DruckenInhalt

Kunstverein Bochumer Kulturrat

Datum: Samstag, 14.09.2019 
Zeit: 19:30 Uhr
Heiko Räpple

Vestiges

Skulpturen – Wandobjekte – Reliefs

Der Bildhauer Heiko Räpple (*1981) studierte 2002–2009 an der Kunstakademie Düsseldorf (ab 2008 Meisterschüler von Prof. Didier Vermeiren). Zu seinen Arbeitsmaterialien zählen unter anderem Beton, Gips, Glasfaser, Holz, Porzellan, Stahl und Acrystal. Als Kolorit bevorzugt er eine nichtfarbige Skala von Weiß über zahlreiche Shades of Grey bis hin zu Schwarz. Neben frei im Raum platzierten Skulpturen sind besonders Reliefs eine Spezialität von Heiko Räpple, die durch ihren halbplastischen Charakter zwischen Bildhauerei und Malerei stehen. Seine Skulpturen, Wandobjekte und Reliefs sind gegenstandslos und somit assoziationsoffen. Sie bestechen durch ein vielfältiges Gespür für den ästhetischen Reiz spannungsvoller Oberflächen, für Strukturen und Texturen, für Fältelungen, Riffelungen und Knitterungen, sowie für diverse Gegensatzpaare, wie Kompaktheit und Fragilität, Außen und Innen, Schwere und Leichtigkeit, Härte und Weichheit, Glätte und Rauhheit, Integrität und Perforation, konvex und konkav, kalkulierte Geometrie und amorphe Unregelmäßigkeit, formale Strenge und freies Spiel.

facebook: Kunstverein Bochumer Kulturrat

Öffnungszeiten: Di 15–18 Uhr / Do 18–20 Uhr / sowie nach Vereinbarung

Einführung: Carsten Roth M.A., Kunsthistoriker, Kurator des Kunstvereins