DruckenInhalt

„Experiment Rojava in Syrien“ — Film (2019) von Dr. Robert Krieg

Datum: Donnerstag, 06.02.2020 
Zeit: 19:30 Uhr
Im Norden Syriens an der Grenze zur Türkei, in der Region Rojava, lebten bisher Kurden, Araber, Aramäer und Syrer friedlich zusammen, seien es Muslime, Jesiden oder Christen. Nach der Vertreibung der IS aus diesem Gebiet hatten die Kurden Aufbauarbeiten geleistet und ein vorbildliches gesellschaftliches System der Basisdemokratie in autonomer Selbstverwaltung mit Frauenemanzipation, religiöser Toleranz und Beteiligung von Minderheiten errichtet.

Phoenix-Autor und Filmemacher Robert Krieg hat bei Aufenthalten in der Region ein Filmdokument erstellt, in dem er Stadtteilkomitees, Ladenkooperativen, Landwirtschaftsbetriebe und eine Textilmanufaktur festgehalten hat. Nachdem Anfang November die Invasion türkischer Truppen in Rojava stattfand und die Kurdenmiliz vertrieben wurden, droht diesem Ideal einer autonomen Enklave ein gewaltsames Ende, und die Dokumentation erscheint uns als Requiem.

Robert Krieg steht nach der Vorführung zusammen mit Serdar Yüksel (SPD Bochum, MdL) zur Diskussion bereit.

 

 

Eintritt: Spende  
Kartenreservierung: Tel. 0234-86 20 12
(Mo+Mi: 10-12 h + 13-17 h / Do+Fr: 10-13 h)
oder
kulturratbochum(at)gmx.de