DruckenInhalt

Annette von Droste-Hülshoff: „Meiner Seele Brand“; Maria Wolf und Marielen Laufenberg-Simmler

Datum: Sonntag, 05.05.2019 
Zeit: 17:00 Uhr
Irena Korschunow erzählt in ihrem Roman „Das Spiegelbild“ aus der Perspektive der bekannten deutschen Dichterin. Mit ihrer unkonventionellen, „vorlauten, unweiblichen“ Art eckt die junge Droste bereits früh an, muss sich gegen Familie und Gesellschaft behaupten. Schreiben will sie, lieben, geliebt werden und gleichberechtigt sein! Sturm und Drang sind einem Fräulein jener Zeit jedoch nicht erlaubt, und so strauchelt sie und steht immer wieder auf. Rückblickend erzählt die Droste über Hoffnungen und Enttäuschungen, über den Wunsch zu reüssieren und die Tragik des Scheiterns.

Das Bild der Dichterin wird ergänzt durch die Präsentation der Komponistin Annette von Droste-Hülshoff: Teil der musikalischen Umrahmung werden einige Gedichte sein, die die Künstlerin vertont hat. Sie werden in einer melodramatischen Bearbeitung von Marielen Laufenberg-Simmler am Klavier und der Sprecherin Maria Wolf vorgestellt.

 

 

Eintritt 10 € / erm. 8 €  
Kartenreservierung: Tel. 0234-86 20 12
(Mo+Mi: 10-12 h + 13-17 h / Do+Fr: 10-13 h)
oder kulturratbochum(at)gmx.de

 

 

 © Foto: Tim Wollenhaupt